Sommer in Südhessen

Obwohl ich im August umzog (es war wirklich heiß), wusste ich noch nicht, wie der gesamte Sommer sein würde. Im Juni 2013 litt meine Heimat nach 11 Jahren erneut an einem Jahrhundert-Hochwasser. Ich konnte nicht hin. Aber ich saß auf heißen Kohlen, denn ich wollte helfen. Stündlich konnte ich Bilder auf Facebook sehen. Es tat in der Seele weh. Aber als dann im Juli der Sommer wirklich begann, konnte ich die Hitze in meiner Dachwohnung nicht ertragen. Oft suchte ich Zuflucht am See. Dort war es zwar auch heiß, aber nicht so stickig. Ich habe es tatsächlich geschafft, über eine Stunde in der prallen Sonne zu liegen (eingecremt) ohne einen Sonnenbrand zu kriegen, aber mal eben ein Stück uneingecremt Motorrad zu fahren und hinterher wie ein Krebs auszusehen. Beachtlich. Ich freute mich schon auf meine drei Wochen Sommerurlaub. Geplant war eine Woche da zu bleiben, eine in der Heimat und eine an der Ostsee zu verbringen.

26.1.14 15:55

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen